Im Nachtzug von Berlin nach Paris und Brüssel

Im Schlaf nach Europa: Am 11. Dezember 2023 bringen die ÖBB ihre Nightjet-Verbindungen von Berlin nach Paris und Brüssel an den Start. Die Zugpost hat alle Infos zu den neuen Nachtzügen.

Im Nachtzug von Berlin nach Paris und Brüssel
Paris und Brüssel sind ab Dezember 2023 nur noch eine Nachtzugfahrt von Berlin entfernt

Letztes Update: 5. Februar 2024

Bienvenue und Welkom: Mit den Nightjets nach Paris und Brüssel erhält Berlin zum Fahrplanwechsel im Dezember 2023 gleich zwei neue Nachtzug-Verbindungen. Betrieben werden die Züge von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Das ist möglich, weil auf anderen Linien erstmals die brandneuen Nightjet-Züge zum Einsatz kommen. Mit den frei werdenden Bestandszügen bringen die ÖBB nun die Nachtzüge Berlin–Paris und Berlin–Brüssel zurück auf die Schiene.

Durch das neue Nachtzug-Angebot nach Frankreich und Belgien verdoppelt sich die Anzahl der Nightjets ab Berlin. Besonders erfreulich: Endlich kehren lange vermisste Ost-West-Verbindungen ins Nachtzugnetz zurück. Spannend ist insbesondere der Nachtzug nach Brüssel, der eine bequeme Übernacht-Reise zwischen Berlin und Köln ermöglicht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Strecke: Beim Nachtzug nach Paris und Brüssel wird ein Flügelkonzept mit Zugteilung in Mannheim angewandt.
  • Der Fahrplan: Die Nachtzüge verkehren zunächst dreimal pro Woche, ab Herbst 2024 ist täglicher Betrieb geplant.
  • Komfort an Bord: Auf beiden Linien kommen ÖBB Nightjets mit Schlafwagen, Liegewagen und Sitzwagen zum Einsatz.

Strecke: Auf zwei Wegen nach Paris und Brüssel

Bei den Nachtzügen von Berlin nach Paris und Brüssel wird ein Flügelzug-Konzept angewandt. Es handelt sich also um zwei Zugteile, die Berlin gemeinsam verlassen und dann unterwegs getrennt werden. Die Trennung erfolgt bei einem nächtlichen Betriebshalt in Mannheim, zuvor fahren die Zugteile gemeinsam über Halle, Erfurt und Frankfurt.

Nachtzug Berlin–Paris

Der Nachtzug nach Paris setzt seine Fahrt von Mannheim in Richtung Straßburg fort, von wo es nonstop weiter nach Paris geht. Die Fahrt endet am Ostbahnhof, Paris Gare de l'Est. In Fahrplanmedien ist der Bahnhof auch oft als Paris-Est bezeichnet. Wenn ihr weiter fahren möchtet, etwa in den Süden von Frankreich, müsst ihr zu Fuß oder mit Bus und Metro den Bahnhof innerhalb von Paris wechseln.

Der Zugteil nach Paris hat am Morgen keine Verkehrshalte in Deutschland. Abgesehen von Spätverbindungen nach Halle, Erfurt und Frankfurt lässt er sich damit nur für Nachtzugfahrten nach Frankreich nutzen.

Die Gesamtstrecke von Berlin nach Paris beträgt 1170 Kilometer.

Karte mit dem Nachtzug von Berlin nach Paris und dem Nachtzug von Berlin nach Brüssel
Illustration: Felix Nietzold

Nachtzug Berlin–Brüssel

Für den Nachtzug nach Brüssel geht es von Mannheim zunächst durch das Rheintal nach Köln. Von dort setzt der Zug seine Fahrt über Aachen und Lüttich (Bahnhof Liège-Guillemins) nach Brüssel fort. In Brüssel hält der Zug an den Stationen Brüssel Nord und Brüssel Midi. Am Bahnhof Midi besteht Übergang zum Eurostar nach London, damit ist Großbritannien von Berlin nur noch einen Umstieg entfernt.

Der Nachtzug nach Brüssel hält am Morgen in Mainz, Koblenz, Bonn, Köln und Aachen. Damit stellt er von Berlin aus auch einige neue innerdeutsche Übernacht-Verbindungen her.

Die Gesamtstrecke von Berlin nach Brüssel beträgt 1060 Kilometer.

💡
In Mannheim werden die beiden Zugteile mit Zugteilen aus Wien verbunden, sodass ein sogenanntes Nachtzug-„X“ entsteht. Auf diese Weise werden vier Verbindungen realisiert (Berlin–Paris, Berlin–Brüssel, Wien–Paris und Wien–Brüssel), es sind zu jedem Zeitpunkt aber nur zwei Züge unterwegs.

Fahrplan: Ab Herbst 2024 täglich

Los geht es für die neuen Nachtzüge von Berlin nach Paris und Brüssel am Montag, 11. Dezember 2023.

Die wichtigste Nachricht zum Fahrplan: Die Züge fahren zunächst nicht täglich, sondern dreimal pro Woche. Von Berlin nach Paris bzw. Brüssel geht es am Montag, Mittwoch und Freitag. Die Rückfahrt im Nachtzug nach Berlin ist am Dienstag, Donnerstag und Samstag möglich. Ab Herbst 2024 sollen die Verbindungen täglich angeboten werden.

Die Abfahrt ist für beide Zugteile um 20:18 Uhr am Berliner Hauptbahnhof. Der technische Halt in Mannheim zur Trennung der Zugteile wird etwa gegen 03:30 Uhr in der Nacht stattfinden.

ÖBB Nightjet auf Bahnstrecke
Einschlafen in Berlin, aufwachen in Paris oder Brüssel: Mit den neuen Linien des ÖBB Nightjet ist das ab Dezember 2023 möglich. Foto: ÖBB / Harald Eisenberger

So geht es für die beiden Zugteile weiter:

Der Nachtzug nach Paris erreicht um 05:50 Uhr Straßburg und schließlich um 10:24 Uhr den Bahnhof Paris Gare de l'Est. Mit der eher späten Ankunft am Vormittag eignet sich der Nachtzug nach Paris vor allem für Freizeitreisende und Familien. Für Geschäftsreisende, die am Tag in Paris zu tun haben, dürfte die Ankunft dagegen zu spät sein. Insgesamt ist der Nachtzug von Berlin nach Paris 14 Stunden unterwegs.

Der Nachtzug nach Brüssel hat seinen ersten Halt am Morgen in Mainz Hbf um 04:54 Uhr. Nach weiteren Stationen in Koblenz Hbf (05:48 Uhr) und Bonn-Beuel (06:31 Uhr) ist die Ankunft in Köln Hbf um 07:02 Uhr. Die Endstation Brüssel Midi erreicht der Nachtzug um 09:56 Uhr. Die Gesamtfahrtzeit von Berlin nach Brüssel beträgt 13,5 Stunden.

Die Rückfahrt beginnt in Paris um 19:12 Uhr und in Brüssel um 19:07 Uhr. Beide Zugteile erreichen Berlin am nächsten Morgen um 08:26 Uhr.

Komfort an Bord

Sowohl der Nachtzug nach Paris als auch der Nachtzug nach Brüssel haben eine vollwertige Nightjet-Garnitur mit Schlafwagen, Liegewagen und Sitzwagen. Die beliebteste Kategorie ist erfahrungsgemäß der Schlafwagen, dieser ist am schnellsten ausgebucht. Einzelne Plätze im Liege- und Sitzwagen sind dagegen oft auch kurzfristig verfügbar.

Zum Einsatz kommen ältere Nightjet-Züge mit „Comfortline“-Schlafwagen. Die brandneuen Nightjets werden vorerst nicht auf den Linien nach Frankreich und Belgien eingesetzt.

Das erwartet euch in den Komfortkategorien:

Schlafwagen

Es gibt Abteile mit bis zu drei Betten, die in Einzel-, Zweier- oder Dreierbelegung gebucht werden können. Pro Wagen gibt es drei „Deluxe“-Abteile mit eigenem Bad mit Dusche und WC. Reist ihr im Standard-Abteil, findet ihr Dusche und WC am Gang. Die Fahrt im Schlafwagen enthält ein reichhaltiges Frühstück. Weitere Speisen und Getränke sind beim Zugpersonal erhältlich.

Liegewagen

Ein etwas einfacherer Standard mit Vier- und Sechs-Bett-Abteilen. Im Liegewagen müsst ihr die Betten selbst beziehen und es gibt Waschmöglichkeiten und WCs grundsätzlich nur am Gang. Die Buchung eines Privatabteil für Familien und Kleingruppen ist möglich. Beim Nightjet umfasst die Fahrt im Liegewagen ein einfaches Frühstück mit Brötchen, Aufstrich und einem Heißgetränk.

Sitzwagen

Die preiswerteste Art, mit dem Nachtzug zu reisen. Im Sitzwagen gibt es Abteile mit sechs Plätzen. Die Sitze lassen sich ausziehen und in eine kleine Liegefläche umwandeln. Auch im Sitzwagen könnt ihr auf Wunsch ein Privatabteil für bis zu sechs Personen buchen.

Fahrradmitnahme

Aktuell ist die Reservierung eines Fahrradstellplatzes in den Nachtzügen nach Paris und Brüssel nicht möglich.

Neuer Nightjet: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Alle Infos zum brandneuen Nachtzug der ÖBB.

Tickets und Preise

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2023 haben die ÖBB ein neues Preissystem für ihre Nightjets eingeführt. Betroffen sind davon auch die Linien von Berlin nach Paris und Brüssel. Das neue Preissystem ist komplett dynamisch. Das heißt, es gibt es keinen festen Basispreis mehr, sondern der Preis ist in allen Kategorien von der Nachfrage und Auslastung abhängig. Die Spannen, zwischen denen sich die möglichen Ticketpreise bewegen, sind sehr breit, so dass sich keine verlässlichen Angaben und Vorhersagen zu den Kosten der Fahrt mehr treffen lassen.

Mit dem neuen Preissystem gehen – im Schnitt – auch erhebliche Preissteigerungen einher. Besonders davon betroffen sind Fahrten im Schlafwagen, diese können mitunter doppelt und dreifach so teuer sein, wie zuvor. Eine ausführliche Betrachtung des neuen Preissystems findet ihr in diesem Artikel der Zugpost.

ÖBB Nightjet: Das sind die neuen Ticketpreise
Alles zum neuen Preissystem bei den Nachtzügen der ÖBB.

Wie in allen Nightjets könnt ihr auch auf den neuen Linien nach Paris und Brüssel Interrail nutzen. Dazu benötigt ihr für alle Komfortkategorien eine zusätzliche Reservierung, welche vergleichsweise teuer ist. Bei rechtzeitiger Buchung kann es sich lohnen, ein normales Ticket zu kaufen und dafür einen Interrail-Reisetag zu sparen.

European Sleeper: Künftig bereits ab Prag und Dresden

Ein spannendes Detail ist, dass der Nightjet von Berlin nach Brüssel in direkte Konkurrenz mit dem European Sleeper tritt. Der private Nachtzug ist seit Mai 2023 ebenfalls dreimal pro Woche zwischen der deutschen und der belgischen Hauptstadt unterwegs.

Der European Sleeper nimmt dabei allerdings eine andere Route und fährt über Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen nach Brüssel. Insbesondere durch die Anbindung der Niederlande bedient er so zumindest teilweise einen anderen Markt. Es ist daher denkbar, dass Nightjet und European Sleeper künftig koexistieren werden. Eine ähnliche Situation gibt es bereits zwischen Berlin und Stockholm, wo mit dem SJ EuroNight und dem privaten Snälltåget ebenfalls zwei Nachtzüge parallel unterwegs sind.

European Sleeper gab zudem unlängst bekannt, seinen Nachtzug ab Frühjahr 2024 von Berlin über Dresden bis nach Prag zu verlängern. Damit wird die Zielgruppe durch Reisende aus Ostdeutschland und Tschechien noch einmal deutlich vergrößert.


Danke sagen.

Euch hat dieser Artikel gefallen? Dann unterstützt die unabhängige Berichterstattung der Zugpost mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende!

Mehr erfahren